Blog

Unser Blog

Hier findet ihr ausgewählte Blogbeiträge. Offene Briefe, Berichte, Presseartikel und Veranstaltungshinweise.  Ideen für Themen oder Veranstaltungen?  Dann schreibt uns doch eure Vorschläge an service@wir-gemeinsam-buendnis.de

Wir, ein Team von Leuten, die unter der gesellschaftlichen Polarisierung leiden und sich um unsere demokratische, pluralistische und menschliche Zukunft im Licht der vielen aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen sorgen, u.a. engagiert als „Brückenbauer“ beim Münchner Wir-gemeinsam-Bündnis, wollen ein Debattenformat etablieren, in dem wir zusammen vertrauensvoll diskutieren, uns austauschen und Neues anstoßen. Das Motto dazu, aus gegebenem Anlass: „Was wir aus der Pandemie lernen können und schon immer anders machen wollten – lass es uns angehen!“

Es droht die Entmachtung unserer demokratisch legitimierten Entscheidungsträger. Jetzt muss gehandelt werden. Auf der Weltgesundheitsversammlung vom 22.-28. Mai 2022, also in 10 Tagen (!) droht eine weitgehende Schwächung staatlicher Souveränität, indem die internationalen Gesundheitsregulierungen geändert werden. Es ist ein Überfall auf die Souveränität von Demokratien weltweit. 

Oft werden wir gefragt, warum wir denn noch auf die Straße gehen, jetzt wo doch alles vorbei sei, die Impfpflicht nicht komme und die Maßnahmen aufgehoben seien. Es könnte daran liegen, dass große Teile der Medien etwas verkürzt über unseren Protest berichtet haben, wenn dieser Eindruck entstanden sein sollte. Und genau deshalb gehen wir weiter auf die Straße und in erster Linie: weil wir eine Medienkrise haben.

Wir widersprechen der Diskreditierung unseres demokratischen Protests! Offener Brief von Hamburger, Berliner und Münchener Demo-Organisator:innen anlässlich der Aussagen der Organisation „Attac Deutschland“ vom 11.02.22 über coronamaßnahmenkritische Demonstrationen.

Oft wird bei den COVID-19 Impfstoffen erregt und länglich diskutiert, ob und inwieweit es sich dabei um Gentechnologie oder sogar Gentherapie im engeren Sinne handelt. Dies könnte als bloße „Semantik“ abgetan werden – also als leere Diskussion darüber, ob gerade eine bestimmte Wortwahl zutreffender ist als eine andere. Ich möchte an dieser Stelle aber argumentieren, dass die „Wortwahl“ zur den COVID-19 Impfstoffen sehr wichtig ist, denn sie beeinflusst sowohl die kollektive Meinungsbildung als auch die Entscheidung jedes Einzelnen, sich einem medizinischen Eingriff – der Impfung – zu unterziehen.

Auftaktrede von Jürgen Müller, Vorstand Kinderrechte Jetzt e.V. und Mitinitiator vom Wir-Gemeinsam-Bündnis. Jürgen ist Vorstand im Verein Kinderrechte Jetzt eV und Mitinitiator des Wir-Gemeinsam-Bündnisses. Zum Auftakt der Versammlung am 20.2. auf der Theresienwiese in München übte er mit den Teilnehmern wie man "Nein" sagt. Das wichtigste Wort für die kommenden Monate.

Danke an alle, die gestern mit uns da waren. Wir werden wie beim letzten Mal die einzelnen Redebeiträge unserer gestrigen Versammlung noch aufbereiten. Hier schon mal die komplette Veranstaltung mit gutem Ton. Ein Hoch auf die Technik, alles andere hat der Wind weggeblasen

Social Peace bringt als erste deutsche Band- und Leiharbeitergewerkschaft die soziale Frage in das Bündnis ein. Weil die Corona-Krise die Spaltung zwischen Oben und Unten weltweit vertieft und die soziale Frage sich neu und brisant stellt.

Für die Anzeige meiner Versammlungen am 20.2. und 20.3. auf der Theresienwiese bitte ich die Versammlungsdauer auf 3 Stunden und damit das Ende auf 17:00 Uhr festzulegen. Es hat sich herausgestellt, dass durch einige Verzögerungen mehr Zeit benötigt wurde. Ansonsten verlief die Versammlung problemlos, soweit ich das überblicken kann. Lediglich im hinteren Bereich ereignete sich ein Vorfall, von dem ich erst im Nachgang Kenntnis erhielt. Ich möchte das klären und bitte Sie, mir den Kontakt zur Einsatzleitung der Polizei (gerne mit Mail-Adresse) herzustellen.

Der Verein Kinderrechte Jetzt e.V. hat für den 20. Februar 2022 um 14 Uhr auf der Theresienwiese in München seine zweite Freedomday-Versammlung mit Unterstützung des neuen wir-gemeinsam Bündnisses angemeldet. Eingeladen sind Familien, die ihren gemeinsamen, friedlichen Protest gegen unverhältnismäßige Coronamaßnahmen zum Ausdruck bringen wollen.

Sehr geehrte Damen und Herren, diese E-Mail-Adresse wurde mir von Frau Kelly/Versammlungsbüro KVR zur Klärung des Polizeieinsatzes am 30.1.22 auf der Theresienwiese in München genannt. Ich bin Vorstand des Vereins Kinderrechte Jetzt eV und Versammlungsleiter unserer Versammlung am 30.1.22 von 14-16 Uhr. Die Versammlung verlief friedlich, jedoch wurden wir nach der Versammlung auf einen Vorgang aufmerksam gemacht, zu dem in der Zwischenzeit auch ein Auftrag für die Erstellung einer Strafanzeige bei einer Rechtsanwaltskanzlei vorliegt. Ein Video mit dem entsprechenden Vorfall füge ich in der Anlage bei.

Eine öffentliche Auseinandersetzung - wie der BR/die quer-Redaktion mit unseren Fragen und unserer Kritik umgeht… Es geht um folgende Sendung: https://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/quer/13012022quer-100.html (ab Minute 12.30). Wir haben der quer-Redaktion am 16. Januar folgende Email zukommen lassen: